Ein Stück weiter ist es aus mit wunderbar. Der zweier Flaschenzug von gestern hilft auch nicht mehr viel. Heute ist der dreier Seilstrang an der Reihe. Somit verkürzen sich die Werte etwas. Bei 40 cm ziehen, bewegt sich nur noch etwa 20 cm vorwärts. Also die selbe Prozedur wie gestern, nur mit dem Unterschied das etwas öfter gezogen werden muss als gestern.
Seil = 30 m / 3 Stränge = 10 m Länge, minus Knoten also = 9 m Zuglänge
____________________
20 cm Schlittenbewegung
40 cm ziehen
=
45 x ziehen
Das ganze wieder mehr als 30 x umbauen, ergibt über 1450 Zugbewegungen.
Da kommt doch Freude auf . Oder ?